03.06.2015
Säen, sehen und ernten!

Säen, sehen und ernten!

Es ist nicht nur ein Trend … Immer mehr Familien, auch in urbanen Gebieten entdecken das Gärtnern für sich.

Vor allem Kindern macht es Spaß, Pflanzensamen  zu säen, den Keimlingen beim Wachsen zu zusehen und - natürlich - zu ernten. Für einen kleinen Pflanzkasten ist auf nahezu jedem Balkon ein Plätzchen zu finden. Hier lassen sich Petersilie, Schnittlauch und Co. ganz leicht anbauen. Bald liefern sie schon die Grundlage für ein leckeres Pesto oder einen Dip für den Grillabend. Für Ungeduldige: Kresse wächst rasend schnell und schon nach wenigen Tagen ist sie bereit für den Salat.

Das brauchen Sie zum Anpflanzen von Kresse: eine Schale, Küchenkrepp, ein Tütchen Kressesamen, eine Wasserspritze.

Und so einfach geht´s:

Legen Sie den Boden der Schale mit mehreren Blättern Küchenkrepp aus. Die Blätter werden mit Wasser besprüht, bis sie ganz nass sind. Streuen Sie nun den Kressesamen gleichmäßig darauf. Der Samen quillt durch das Wasser auf und beginnt zu keimen. Wenn ihre Kinder nun noch dafür sorgen, dass der Kressesamen immer feucht bleibt, können sie etwa nach einer Woche frische Kresse ernten. Sie wird dazu mit einer Schere dicht über der Wurzel abgeschnitten. Die Kresse schmeckt köstlich auf dem Butterbrot! *

(Quelle:* Pflanztipp von www.spielundzukunft.de)

Tomatenpflanzen sind ebenfalls recht unkompliziert und für kleine "Nachwuchsgärtner" perfekte Erfolgsgaranten. Regelmäßig gegossen, wachsen den ganzen Sommer über Tomaten für die tägliche Mahlzeit.

Selbstgezüchtetes schmeckt auch viel besser. Ökologisch, biologisch: ungespritzt und frisch geerntet auf den Tisch.

Pflanzkästen gibt es in vielen verschiedenen Größen im Gartencenter oder auch in Baumärkten. Ein neues Familienprojekt für den guten Genuss und ein gutes Gefühl. Viel Spaß dabei!

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen neuen Kommentar